RV-Methler zeigt Einsatz beim Corona-Bürgerdienst

Auch im Stillstand in Coronazeiten macht der RV Wanderlust Schlagzeilen.

Der RV Wanderlust Methler setzt ein Zeichen des Zusammenhaltens und gegenseitiges Unterstützens im Dorf Methler. Nicht nur wenn es um Events und geselliges Zusammensein geht, sondern auch in schwierigen Zeiten erfüllt unser Traditionsdorfverein die zutreffenden Worte von Helmut Schmidt mit Leben: „In der Krise zeigt sich der Charakter“.

Nachdem das Vereinsleben und auch das Leben im neuen Vereinsheim im Dorfkern von Methler gänzlich zum Erliegen gekommen ist, demonstriert der Elferratspräsident André Löwe eine naheliegende Idee. Diese hat Löwe am Mittwoch in die WhatsApp-Gruppe des Vereins gegeben und innerhalb eines Tages haben sich spontan mehr als 10 Helfer*innen bereiterklärt. Anbei findet Ihr das Schreiben, ein Bild und den Bericht hierüber im Hellweger Anzeiger.

Seit dem 27. März 2020 findet man unser Hilfsangebot online unter den einschlägigen Stellen auf der Internetseit der Stadt Kamen (www.stadt-kamen.de). Wenn man dort „CORONA / COVID 19“ anklickt und danach ein weig herunterscrollt, kommt man zum Absatz  „Corona-Bürgerdienste“. Dort klickt man auf  „folgenden Übersicht über die aktuellen Angebote“ und schon sieht man auf der ersten Seite das Hilfsangebot des RV Wanderlust.


Bacchusverbrennung am 25. Februar – Alte Tradition lebt wieder auf

Seitdem die letzte Gaststätte, der Dorfkrug, im Dorfkern Methler seine Pforten geschlossen hat, konnte die bis dahin traditionell nach dem Karneval vom RV Wanderlust durchgeführte Bacchusverbrennung nicht mehr stattfinden. Nunmehr hat der Radsportverein ein eigenes Vereinslokal im Dorfkern und die alte Tradition wird wieder von den Vereinsmitgliedern aufleben gelassen.

Große Trauer herrschte am Veilchendienstag als Bacchus von den Karnevalisten des RV Wanderlust verbrannt wurde. In einem eigens für die Feuerbestattung von Vereinszimmermann Georg Bethke gezimmerten Holzsarg geleiteten über 60 Trauergäste mit Fackeln den Leichnam zum Platz hinter dem Feuerwehrgerätehaus.



An seiner letzten Ruhestätte angekommen hielt der Vereinspastor, Hartmut Sachser, eine Trauerrede. Danach ging Bacchus in Flammen auf. Weil er in seinem durchzechten Leben übermäßig viel und hochprozentigen Alkohol zu sich nahm, brannte der Trunkenbold sehr gut.

Anschließend pilgerte die gesamte Trauergemeinde zum Vereinsheim, wo über das Schicksal ihres Kammeraden diskutiert wurde und die diesjährige Karnevalsession ihren Abschluss fand.



Mehr zum Karneval 2020 finden Sie hier.

Bacchus der Trunkenbold sitzt im Vereinsheim

Er wird am Dienstag nach Karneval, dem 25.2.2020, stilecht verbrannt.
Es ist geplant, ihn um 18:30 Uhr vom Vereinsheim abzuholen. Dabei wird er in einen Holzsarg gelegt und in einem Trauerzug, allen voran unser „Vereinspfarrer“ Hartmut Sachser, bis zum Feuerwehrgerätehaus gebracht, wo er dann nach einer Trauerrede verbrannt wird. Anschießend geht die Trauergemeinde zurück ins Vereinsheim, um sein Fell zu versaufen.

Mehr zum Karneval 2020 finden Sie hier.

Volles Haus bei Wanderlust am 11. im 11.

Neuer Sitzungspräsident André Löwe im Amt

Pünktlich am 11.11. um 19:11 Uhr hat der Radsportverein Wanderlust Methler 1900 e.V. die neue Karnevalsession in seinem neuen Vereinsheim im Dorfkern von Methler eröffnet. Wie erwartet hatte man „volles Haus“.

Im Mittelpunkt standen der scheidende langjährige Elferratspräsident, Dirk Poppke, und sein Nachfolger, André Löwe, der vom Vorsitzenden des Vereins, Manfred Chytralla, die Sitzungsglocke für die traditionelle Elferratssitzung am Karnevalssamstag, den 22.2.2020,  überreicht bekam.

Chytralla würdigte die Leistung vom ehemaligen Radballspieler des RV Wanderlust, Dirk Poppke, als Sitzungspräsident. Poppke fungierte 10 Jahre in diesem Amt und füllte es mit viel Engagement äußerst souverän aus und blieb dabei immer authentisch. Bei allem Lob, dass Poppke große Fußstapfen hinterlässt, gab der Vorsitzende seinem Nachfolger viel Mut mit auf den Weg und meinte: „Wer in die Fußstapfen seines Vorgängers tritt, wird ihn niemals überholen können“.

André Löwe, gebürtiger Sachse, nimmt diesen Hinweis gerne auf und freut sich, dass der Verein diesmal einem Jecken als Sitzungspräsident das Vertrauen schenkt, der seine Wurzeln in den neuen Bundesländern hat. Der Verein hat sich damit auch aus aktuellem Anlass, dem 30. Jahrestages des Mauerfalles, entschieden, ein sichtbares Zeichen für das weitere Zusammenwachsen von West- und Ostdeutschland zu setzen.


RV Wanderlust Methler läutet am 11.11. die Karnevalsession ein

Neuer Sitzungspräsident stellt sich im neuen Vereinsheim vor

Pünktlich am 11.11. um 19:11 Uhr wird der Radsportverein Wanderlust Methler 1900 e.V. die neue Karnevalsession in seinem neuen Vereinsheim im Dorfkern von Methler eröffnen. Neben den aktiven Gruppen, die das Programm am Karnevalsamstag, den 22.2.2020 gestalten werden, sind alle Mitglieder herzlich eingeladen. Besonders die 81 neuen Mitglieder, die seit der letzten Versammlung im Juli neu beigetreten sind und die sich vorstellen können, den RV Wanderlust, in welcher Form auch immer, karnevaltechnisch zu unterstützen.

Zehn Jahre fungierte der ehemalige Radballspieler des RV Wanderlust, Dirk Poppke, als Sitzungspräsident. Poppke übte dieses Amt mit viel Engagement äußerst souverän aus und blieb dabei immer authentisch. Unvergessen seine Ideen für die jeweiligen Qutfits seines Elferrates, wie die Kostüme von „Top Gun“, Pharao Ramses mit seinen Cleopatras und Sklaventreibern, der Flugkapitän mit seiner Crew, Captain Sparrow mit seinen Piraten, Indianerhäuptling mit seinen Indianern und Squaws um nur einige zu nennen. Nun übergibt er dieses Amt in andere Hände.

Nicht nur aus aktuellem Anlass, dem 30. Jahrestages des Mauerfalles, hat sich der Verein entschieden, diesmal einem Jecken des Vereins als Sitzungspräsident das Vertrauen zu schenken, der seine Wurzeln in den neuen Bundesländern hat. Damit setzt Wanderlust ein sichtbares Zeichen für das Zusammenwachsen von West- und Ostdeutschland. André Löwe kann und will als gebürtiger Sachse seine Herkunft nicht verbergen. Er lebt seit Jahren mit seiner Familie in Methler, ist dem rheinischen Karneval verbunden und unterstützt den Verein seit einiger Zeit. Seine Tochter Leoni tanzt als Tanzmariechen in der von Lisa Schelkmann trainierten Marienkäfergruppe beim Karneval von Wanderlust.

Löwe möchte neue Akzente setzen und am 22. Februar mit Reimen durch das Programm führen:

Der Neue macht `nen schönen Reim, in Methler feiert man recht fein; kommt von Nah und überall, denn Methler feiert Karneval.

Renaissance der alten Bäckerei im Dorfkern Methler

Backduft lag am Samstag in Methler in der Luft. Die zum Vereinsheim des Radsportvereins Wanderlust Methler umgewandelte alte Bäckerei im Dorfkern wurde wieder mit Leben erfüllt.

Unter der Leitung des neuen Elferratspräsidenten, André Löwe, selbst gelernter Bäcker, rührten, kneteten, und rollten mehr als 20 Kinder im Alter zwischen 4 und 14 Jahren 25 kg verschiedene Sorten Teig für Weihnachtsplätzchen.

Die Rasselbande brachte die acht betreuenden Erwachsenen ganz schön auf Trapp. In nur zwei Stunden wurden in drei bereitstehende Backöfen auf jeweils 5 Backblechen die von den Kindern ausgestochenen Plätzchen gebacken und anschließend ausgiebig verziert. Weiterlesen

116 Radler bei der traditionellen Pättkesfahrt

Am Fronleichnamstag (26. Mai) veranstaltete der Radsportverein Wanderlust Methler wieder für jedermann seine traditionelle Pättkesfahrt.

Zur beliebten Radeltour, die von der Kamener Rehabilitationseinrichtung Isomed unterstützt wurde, waren 116 Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei, die Teilnahme wie immer kostenlos.

„Eine geile Party“

 – Hochstimmung beim Karneval des RV Wanderlust Methler im Bürgerhaus

Große Prunksitzung des RV Wanderlust und anschließende Disco-Musik mit DJ Sonic

Methler. „Eine geile Party“, wie die jungen Besucher der 54. Prunksitzung vom Radsportverein Wanderlust Methler mit anschließender Disco-Musik mit DJ Sonic das traditionelle Event nannten, stieg wie immer am Karnevalssamstag im neu renovierten Bürgerhaus in Methler. Die Verantwortlichen der Stadt Kamen und die beteiligten Handwerksfirmen haben es möglich gemacht, dass die Bevölkerung nicht auf ihre liebgewonnene F