Paukenschlag bei der Jahreshauptversammlung des Radsportverein Wanderlust Methler 1900

(Von links: Vorsitzender mit Fahrradschlauchfliege Manfred Chytralla, Wolfgang Merkel, Ehrenvorsitzender Wolfgang Stoverock, Holger Locke, Gerhard Schelkmann, Peter Schindler, Volker Dieckheuer, Mike Eberl André Löwe, Jan Merkel, Torsten Freitag, Klaus Poddig, Georg Bethke.)

Methler. Die fast 50 Mitglieder, die der Jahreshauptversammlung des RV Wanderlust im neuen Vereinsheim beiwohnten, staunen nicht schlecht als der alte und neue Vorsitzende, Manfred Chytralla, seine Idee eines neuen Events in Methlers Dorfkern vorstellt. Nachdem die Bürgermeisterin ein Grußwort an die Teilnehmer der Versammlung richtet, deutet der Fraktionsvorsitzende der Kamener SPD-Ratsfraktion und Kulturausschussvorsitzende, Daniel Heidler, ein weiteres Highlight für das Dorf Methler an. Im Sommer soll ein Termin der Summerlife-Konzerte vor dem Vereinsheim von Wanderlust stattfinden. Das ins Auge gefasste Datum, 1. August, regt die Phantasie der Versammlung in einer selten dagewesenen Weise an. Man hört Stichworte wie Strandfeeling mit Sand, Beachbar, Cocktails, Sonnenschirme und –liegen bis hin zu einem beheizten Swimmingpool und der temporären Umwidmung der gegenüberliegenden Bushaltestelle in „An der Strandpromenade“. Der Paukenschlag stellt eine Schaumparty dar, die keine Utopie zu sein scheint.

„Falls der Kulturausschuss den Termin in der kommenden Woche bestätigen sollte“ so Chytralla, „wird der Verein alles daransetzen, an dem betreffenden Wochenende das Dorf Methler zu rocken.“

In einer derart euphorisierten Atmosphäre fanden denn auch die diesjährigen Vorstandswahlen statt. Der Vorstand wurde erheblich verjüngt und alle Vorstandsmitglieder wurden einstimmig gewählt, wobei der Vorsitzende des Radfahrerclubs mit seinem als Fliege umfunktionierten geflickten Fahrradschlauch für ein stilechtes Outfit sorgte.

Als 2. Vorsitzender wurde Volker Dieckheuer gewählt, der damit in die Fußstapfen seines Großvaters, Wilhelm Dieckheuer, tritt, welcher selbst jahrzehntelang stv. Vorsitzender des Vereins war. Neuer 1. Schatzmeister wurde der 30jährige Jan Merkel. Seine Stellvertretung und Amtseinführung übernimmt der bisherige Schatzmeister Holger Locke, dem Vorsitzender Chytralla außerordentlich für sein 15-jähriges Engagement in diesem Amt dankte. Als neuer Geschäftsführer fungiert Georg Bethke, welcher vom scheidenden Geschäftsführer, Gerhard Schelkmann, in sein neues Amt begleitet wird. Das Amt des 1. Schriftführers bleibt weiterhin in den bewährten Händen von Hartmut Kukatsch, während die Vertretung zukünftig Peter Schindler übernimmt. Sportwart im Radball bleibt Klaus Poddig, sein Stellvertreter Rolf Berkemeier übernimmt das Amt vom scheidenden Rainer Schelkmann. Darüber hinaus bleibt Berkemeier Materialwart des Vereins. Auch bei der Sportwartin im Radpolo gab es ein Wechsel. Hier übernimmt die Bundesligaspielerin Samantha Thomas das Amt von ihrer langjährigen Polopartnerin Lisa Haumann, geb. Schelkmann, die ihrerseits als Trainerin für die Marienkäfertanzgruppe im Vorstand verbleibt.

Das wichtigste und gleichzeitig das schwierigste Amt, so Chytralla, erfüllt zweifellos der Radball-Jugendwart Torsten Freitag mit Leben, der in dieser Funktion manchmal von Dennis Linke unterstützt wird.

Nicht nur aufgrund der durch das Vereinsheim neu entstandenen Aufgabenbereiche wurde der Vorstand um einige Positionen erweitert. Wolfgang Merkel wird sich zukünftig als Vereinsheimmanager um alle Belange rund um das Vereinsheim kümmern. Längst überfällig war die Wahl des langjährigen „Pfadfinders“ des Vereins. Horst Dieckheuer, der bereits seit vielen Jahren die beliebten Touren der traditionellen Pättkesfahrten ausarbeitet und anführt. Dieckheuer wurde unter großen Beifall als Touren- und Routenmanager gewählt. Auch der neue Elferratspräsident, André Löwe, wird nicht nur in der fünften Jahreszeit den Vorstand unterstützen. Außerdem wird Mike Eberl als Beisitzer dem Vorstand angehören. Komplettiert wird dieser durch den Ehrenvorsitzenden Wolfgang Stoverock.


Richtungsweisende Sitzung des Vorstandes des Radsportvereins Wanderlust Methler

Vorstand des RV Wanderlust schlägt der Versammlung Anmietung eines Vereins-/Mehrzwecklokals im Dorf Methler vor

So eine Chance sollten wir uns nicht entgehen lassen, war der einhellige Tenor des Vorstandes des RV Wanderlust Methler 1900 e.V. bei seiner Sitzung am vergangenen Freitag. Ohne Gegenstimmen folgte der Vorstand seinem Vorsitzenden, Manfred Chytralla, der am 12.7. tagenden Versammlung vorzuschlagen, die Räumlichkeiten der ehemaligen Bäckerei Heuel als Vereins- bzw. Mehrzwecklokal anzumieten.

Der RV Wanderlust verfolgt mit seiner Initiative mehrere Ziele. Zum einen will der Verein endlich alle vereinseigenen Gerätschaften, die bisher bei vielen Vereinsmitgliedern untergebracht sind, zentral an einer Stelle wissen und zum anderen bieten er Vereinsmitgliedern und vor allem den Dorfbewohnern außerhalb der sportlichen und gemeinschaftlichen Aktivitäten wie Karneval, Pättkesfahrten, Rasenradballturniere etc. eine regelmäßige Möglichkeit zum Gedankenaustausch und zum Klönen an, was landläufig als Tratsch und Klatsch bezeichnet wird.

Damit wird der RV Wanderlust seiner sozialen Verantwortung gerecht, die er zweifellos innerhalb des Dorfes innehat.

In der Vorstandssitzung kam eine ganze Reihe von Vorschlägen, wie man so eine Lokalität nutzen und damit das Dorfleben bereichern könnte. Wegen der Nähe zum Friedhof könnte man Trauergästen ein Kaffeetrinken anbieten und wegen seiner Nähe zur Kirche beispielsweise einen Frühschoppen, so wie es jahrzehntelang von den nicht mehr existierenden Gaststätten praktiziert wurde. So kamen Vorschläge, dass man mangels einer ähnlichen Räumlichkeit im Dorf Methler das Vereins- bzw. Mehrzwecklokal zu bestimmten Anlässen wie Konfirmation, Kommunion, Kursen, Seminare (Wein- Grill- etc.) vermieten könnte. An bestimmten Tagen hat man die Möglichkeit Knobelrunden, Grillabende oder in der kühleren Jahreszeit Reibekuchen anzubieten. Vielleich sogar Rudelgucken mit einem Sky-Tagesabonnement.

Was aber in jedem Fall umgesetzt werden soll ist das traditionelle Pflaumenkuchenessen zur Pflaumenkirmes.

Über allem schwebt natürlich die Frage nach der Besetzung des Lokals. Einige Freiwillige haben sich bereits bereiterklärt, stundenweise an bestimmten Tage die Öffnungszeiten sicherzustellen. Auch da will Chytralla die Dorfgemeinschaft mit den abgewandelten Worten von Barack Obama in die Pflicht nehmen: „Frage nicht, was dein Dorf für dich tun kann, frage, was du für dein Dorf tun kannst.“

Man könne sich nicht immer nur beklagen, dass immer weniger für die Gemeinschaft seien, selbst jedoch nichts für eine Änderung der Situation tun, so Chytralla.


625 Jahre beim RV Wanderlust Methler 1900

Methler. Eine Jubilarehrung der besonderen Art und die Fertigstellung des Bürgerhauses Methler standen im Mittelpunkt des Interesses bei der Jahreshauptversammlung des RV Wanderlust Methler. Fast vierzig Mitglieder konnte der Vorsitzende, Manfred Chytralla, am Wochenende im Vereinsheim des TC Methler begrüßen. Dabei konnte er in Anwesenheit des Ortsvorstehers, Ulrich Klein, 16 Mitgliedern zur Jubiläumsmitgliedschaft gratulieren, die es auf insgesamt 625 Mitgliedsjahre im RV Wanderlust bringen.

Das 25jährige Mitgliedsjubiläum feiern Christian Chytralla, Eugen Föllner, Anna Lohsträter, Désirée Patschkowski und Christian Schelkmann. Auf eine 40jährige Vereinszugehörigkeit zurückblicken können Wolfgang Budde, Volker Dieckheuer, Adi Kersten, Heidi Linke, H.-Wilhelm Quabeck, Ernst Römer, Ernst Rüsse und Volker Sperling. Für 60 Jahre Mitgliedschaft werden Renate Jaschinski und Rüdiger Erdmann geehrt, während Kurt Erdmann bereits seit 70 (!) Jahren dem Verein treu ist.

Das oben beigefügte Foto zeigt in der hinteren Reihe Wolfgang Budde, Rüdiger Erdmann, H.-Wilhelm Quabeck, Ernst Rüsse (verdeckt) Volker Dieckheuer und den Vorsitzenden Manfred Chytralla. In der vorderen Reihe Heidi Linke, Désirée Patschkowski, Renate Jaschinski, Kurt Erdmann und Adi Kersten.

Dass alle Jubilare bei bester Gesundheit ihre Blumen und Ehrenpokale in Empfang nehmen können, führt Chytralla auf die sportliche Vergangenheit der Jubilare zurück.

Chytralla berichtet, dass die Kamener Stadtverwaltung alle Anstrengungen unternimmt, um der Bevölkerung den traditionellen Karneval des RV Wanderlust am 2.3. feiern zu lassen. Alle können sich auf eine neu renovierte mit neuester Technik ausgestattete Halle des Bürgerhauses freuen. Der Vorverkauf (6 €) beginnt ab sofort in der Zweigstelle Methler der Sparkasse UnnaKamen.

Natürlich fand auch der Aufstieg der Radpolo-Mannschaft Lisa Schelkmann/Samantha Thomas in die 1. Bundesliga bei anerkennenden Applaus eine besondere Erwähnung.


Der Vorstand des RV Methler

Stand Oktober 2017

1. Vorsitzender Manfred Chytralla
2. Vorsitzender Dirk Schelkmann
Schatzmeister Holger Locke
2. Schatzmeister Dirk Poppke
Geschäftsführer Gerhard Schelkmann
2. Geschäftsführerin Nicole Schremmer-Bothe
Schriftführer Hartmut Kukatsch
2. Schriftführerin Sandra Petri
Sportwart Abteilung Radball Klaus Poddig
2. Sportwart Abteilung Radball Rainer Schelkmann
Jugendwart Torsten Freitag
2. Jugendwart Dennis Linke
Sportwart(in) Abteilung Radpolo Désireé Patschkowski
Materialwart Rolf Berkemeier
Sportwart(in) Abteilung Einrad Sandra Petri
Ehrenvorsitzender Wolfgang Stoverock
Beisitzer Wolfgang Merkel

Neuwahlen finden alle 1 oder 2 Jahre während der Versammlungen statt.

Manfred Chytralla ist neuer Vorsitzender des RV Wanderlust Methler

Manfred Chytralla - neuer Vorstand des RV Methler 1900 e.V. (Stand 2016)Vorsitzender Gerhard Schelkmann übergibt nach 15 Jahren sein Amt

Methler. Vorstandswahlen und die traditionelle Pättkesfahrt standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Radsportvereins Wanderlust Methler 1900 e.V.. Der bisherige 1. Vorsitzende, Gerhard Schelkmann, stellt nach 15-jähriger erfolgreicher Führung sein Amt zur Verfügung.

Der aus der Versammlung heraus als Nachfolger vorgeschlagene Manfred Chytralla überraschte die anwesenden Mitglieder, denen er seine Ziele per Videopräsentation offenbarte. „Die Mitglieder sollen vor der Wahl wissen, mit welchen Zielen und mit welchen Konzepten ich den Verein weiterentwickeln möchte“, erklärte Chytralla seinen ungewöhnlichen Schritt und mit einem Schmunzeln fügte hinzu: “Jetzt weiß jeder, wo er dran ist und kann nicht sagen, dass er nicht gewusst habe, was auf ihn zukommt.“

Weiterlesen