Ausflug der Radballjugend ins Wunderland Kalkar

Das U 11-Team Mattis Arns/Piet Quinkenstein sicherte sich den Landespokal NRW. Die drei anderen Mannschaften der Schüler- und Jugendklasse hatten sich in der abgelaufenen Saison aufgrund der guten Platzierungen in der Meisterschaftsrunde für das Viertelfinale zur Deutschen Meisterschaft qualifiziert. Grund genug für Methlers Radball-Nachwuchsspieler, die Einladung vom Radsportverband NRW zu einem Ausflug am 8. Juni in den Freizeitpark Wunderland nach Kalkar anzunehmen.

Weiterlesen

Überraschung bei Recherche des Radsportverein Wanderlust Methler bei Jahreshauptversammlung

 Eine außerordentlich positive Bilanz des vergangenen Zeitjahres zog der erste Vorsitzende des Vereins Manfred Chytralla auf der Jahreshauptversammlung am 7. Juni im Bürgerhaus Methler.

Der Verein konnte über 40 Neuanmeldungen verzeichnen und der Schatzmeister Jan Merkel berichtete über einen soliden Kassenbestand. Die kassenprüfenden Personen stellten den Antrag, Schatzmeister sowie den Vorstand zu entlasten, was einstimmig erfolgte.

Besonders erfreulich aus sportlicher Sicht, waren das Abschneiden der Radball-Nachwuchsteams. Mit 3 Mannschaften in 3 Altersgruppen sich für die Viertelfinals zur Deutschen Meisterschaft zu qualifizieren, das gab es noch nie für den RV Wanderlust Methler. Bei der Landesmeisterschaft in Willich-Schiefbahn konnten alle 3 gestarteten Mannschaften einen Platz auf dem Treppchen erklimmen und gleichzeitig auch die Qualifikation für das Viertelfinale zur DM erreichen.

Leider scheiterten das U19 Team Valentino Podmoranski/Matti Schütte im Viertelfinale. Ebenfalls mit jeweils 4. Plätzen im Halbfinale schieden auch die Teams der U 15 (Arvin Lunke/Nick Lavrov) und U 13 (Lenard Arns/Piet Quinkenstein) erst im Viertelfinale aus. Das U 11-Team Mattis Arns/Piet Quinkenstein sicherte sich neben dem NRW-Landesmeistertitel auch den Pokal im 2-tägigen Turnier im hessischen Laubach.

Im kommenden Jahr wird der Radsportverein Wanderlust Methler 1900 125 Jahre alt. Bei seiner Jahreshauptversammlung warf dieses Ereignis bereits seine Schatten voraus. Der eigens für dieses seltene Vereinsjubiläum gegründete Arbeitskreis hat bereits einige Aufgaben in Angriff genommen. So war „Vereinsschneider“ Peter Schubert mit der Prüfung einer eventuellen Restaurierung der ersten Vereinsfahne beauftragt worden.

Eine ausfindig gemachte Aachener Fachfirma befand, dass diese nach eigener Schätzung 100 Jahre alte mit wertvoller Seidenstickerei bestückte Fahne neben einem ideellen Wert einen tatsächlichen handwerklichen Neuwert von 6000 – bis 7000 € Wert habe. Dirk Schelkmann referierte über seine Recherche nach dem Alter dieser Fahne. In einem in Sütterlinschrift abgefassten Protokoll aus dem Jahre 1907 fand er überraschend einen Hinweis auf die Anschaffung dieser ersten Fahne des Vereins. Diese Einschätzung beflügelte die Versammlung, den kostspieligen Auftrag zur Restaurierung zu genehmigen.

Zwei Vorstandämter mussten neu besetzt werden. Nachfolger des verstorbenen Tourenmanagers Horst Dieckheuer wurde Holger Locke, der bei der letzten Pättkesfahrt am 30.5. seine Feuertaufe mit Bravour bestand. Der bisherige Materialwart Rolf Berkemeier, gleichzeitig Fachwart für Radball und Radpolo in NRW stellte sein Amt wegen Arbeitsüberlastung zur Verfügung. Ihm folgt Uwe Arns. Beide wurde einstimmig von der Versammlung gewählt.

Pokalerfolg für RV Methler U11 in Laubach

Zu Pfingsten starteten die U11 und U13 Nachwuchsmannschaften des RV Wanderlust Methler beim großen Pfingstturnier beim RV Laubach (Gießen).

Die Mannschaft Matthis Arns/Piet Quinkenstein in der U11 konnte nach der Landesmeisterschaft einen erneuten Erfolg feiern. Mit 5 Mannschaften über 2 Tage in Hin- und Rückrunde wurde der Pokal ausgespielt. Schon am ersten Tag setzte sich das Methleraner Duo überlegen durch. Die Ergebnisse lauteten im Einzelnen 4:0 gegen Laubach, 13:0 gegen Arheiligen (Darmstadt), 1:0 gegen Wiednitz (Bautzen) und 6:0 gegen die Kombination Altena/Stadtilm (Erfurt). Auch die Rückrunde am 2. Tage verlief ähnlich erfolgreich. Am Ende wurden alle Spiele gewonnen mit einer Tordifferenz von 45:0 Toren.

Weiterlesen

RV Methler U11 gewinnt Landesmeisterschaft

In einem überschaubaren Teilnehmerfeld, nur 3 Mannschaften nahmen teil, gewann die Mannschaft des RV Wanderlust Methler mit Matthis Arns und Piet Quinkenstein überlegen die Landesmeisterschaft der Altersgruppe U11 und Anfänger.

Vorab musste Köln-Stammheim auf Grund der Teilnahme am Halbfinale der U13 und die 2. Mannschaft aus Niedermehnen aus gesundheitlichen Gründen absagen. Damit nahmen nur noch Methler, Niedermehnen und die Kombination aus Methler (Miljan Berkemeier) und Oelde an der Meisterschaft teil und musste in Hin-und Rückspielen gegeneinander antreten. Das Methleraner Duo war dabei in allen seinen Spielen den Gegnern überlegen und gewann die Begegnungen gegen Niedermehnen mit 4:1 und 3:0, gegen die Kombination Oelde/Methler mit 4:0 und 5:1. Hinter der Methleraner Mannschaft belegte Niedermehnen den 2. Platz vor der Kombination Oelde/Methler.

Landesmeisterschaft der U11 im Bürgerhaus

Zum Saisonabschluss findet die Landesmeisterschaft im Radball der Altersklasse „U11 und Anfänger“ im Methleraner Bürgerhaus statt. Start ist am Sonntag, dem 05.05. ab 10:00 Uhr.

Für den RV Methler ist die Mannschaft Piet Quinkenstein / Matthis Arns am Start. Außerdem ist noch mit Miljan Berkemeier ein weiterer Methleraner Spieler dabei. Er wird wahrscheinlich eine Spielgemeinschaft mit einem Spieler aus Oelde eingehen. Außerdem treten noch die Mannschaften Niedermehnen 1 und Niedermehnen 2 an. Das Methleraner Duo Quinkenstein / Arns geht an diesem Tag, als Tabellenzweiter der Meisterschaftsrunde, als Mitfavorit auf die Meisterschaft an den Start. Für Miljan Berkemeier mit seinem Partner wäre ein Platz auf dem Treppchen ein großer Erfolg.

RV Methler im Viertelfinale ausgeschieden

Sowohl die U13 Mannschaft Lennard Arns / Piet Quinkenstein als auch die U15 Mannschaft Arvin Lunke/Nick Lavrov belegten bei ihren jeweiligen Viertelfinalen den undankbaren 4. Platz.

Das U13 Team Arns/Quinkenstein startete in Bilshausen (Göttingen) und musste in ihrer ersten Begegnung eine 1:4 Niederlage gegen den NRW-Meister Köln-Stammheim hinnehmen. Scheinbar besser lief dann gegen den Niedersachsenmeister Obernfeld 1. Bis 1 Minute vor Spielende führte das Methleraner Team mit 1:0 und musste dann in der letzten Minute doch noch 2 Gegentore hinnehmen. Damit endete das Spiel 1:2. Gegen Obernfeld 2 lautete das Ergebnis dann andersherum 2:1 für Methler.  Dann kam das entscheidende Spiel gegen Arheiligen (Darmstadt). Leider wurde auch diese Begegnung mit einem knappen 0:1 verloren. Der anschließende Sieg gegen Laubach 2 (Gießen) mit 4:2 sicherte dann schlussendlich den 4. Tabellenplatz hinter Obernfeld 1, Köln-Stammheim und Arheiligen.

Weiterlesen

RV Methler U13 und U15 im Viertelfinale zur DM 2024

Am Samstag den 20. April startet die U13 Mannschaft des RV Methler mit Lennard Arns / Piet Quinkenstein und die U15 Mannschaft Arvin Lunke/ Nick Lavrov im Viertelfinale zur DM.

Mit Ausnahme von Arvin Lunke, der in der vergangenen Saison schon einmal am Viertelfinale teilnehmen konnte, ist es für alle anderen Spieler eine neue Erfahrung, auf überregionale Gegner zu stoßen. Während die U15 mit Recklinghausen-Suderwich eine kurze Anfahrt zum Austragungsort hat, muss die U13 eine weite Anreise nach Bilshausen (Göttingen) in Kauf nehmen. Beide Teams werden an ihren Spielorten nur Außenseiterchancen haben, aber schon der 3. Platz unter 6 Mannschaften würde zu einer Qualifikation für das Halbfinale reichen.

Weiterlesen

RV Methler U19 gescheitert

Die U19 Mannschaft des RV Methler mit Valentino Podmoranski und Matti Schütte ist im Viertelfinale zur DM in Leeden ausgeschieden.

Gleich im ersten Spiel musste das Team gegen den NRW-Meister und Gastgeber Leeden antreten. Obwohl es das beste Spiel gegen Leeden seit langer Zeit war, konnte das Methleraner Duo seine Feldüberlegenheit nicht in Tore ummünzen. Trotz klarster Chancen wurde nur ein Tor erzielt, Leeden dagegen konnte 2 Tore schießen und gewann das Spiel knapp mit 2:1 Toren. In der nächsten Begegnung gegen Suderwich lief es dann besser. Schon zur Halbzeit führten Podmoranski / Schütte deutlich mit 4:1, konnten aber in der 2. Halbzeit ihren Vorsprung nicht weiter ausbauen. Suderwich holte noch etwas auf und am Ende stand es 5:3 für Methler. Das entscheidende Spiel um einen Platz für das Halbfinale war die Begegnung gegen Gifhorn. Aber die Methleraner waren chancenlos und verloren dieses Spiel klar mit 3:6. Die letzte Begegnung gegen den Niedersachsen Meister Bilshausen 1 zeigte dann deutlich die Überlegenheit des Gegners. Es war ein Klassenunterschied, Bilshausen gewann mit 13:0 gegen Methler. Wie weit Bilshausen an diesem Spieltag den anderen Teams überlegen war, zeigte am Ende die Tabelle. Bilshausen lag mit 4 Siegen und einer Tordifferenz von plus 40 Toren vorn, vor Gifhorn, Leeden und Methler.

RV Methler U11 auf dem 2. Platz

Beim 4. und damit letzten Spieltag der Meisterschaftsrunde musste das Team des RV Methler mit Matthis Arns und Piet Quinkenstein in der Altersklasse U11 die Tabellenführung abgeben.

Mit einem klaren 5:0 Sieg gegen die Mannschaftskombination Altena / Methler, in der mit Miljan Berkemeier ein weiterer Sportler des RV Methler am Start war, stiegen Arns / Quinkenstein in das Turnier ein. Nicht so deutlich, aber ebenso ungefährdet folgte ein 2:0 Sieg gegen Niedermehnen 2. Ein weiteres Mal blieb das Team ohne Gegentor. Allerdings war das Ergebnis nicht so hoch, wie die in den vorausgegangenen Spielen der vorherigen Spieltage. Auch der Tabellendritte Niedermehnen 1 wurde besiegt. Kurz vor Spielende gelang Niedermehnen der Anschlusstreffer zum 4:3 für Methler. Das knappe Ergebnis entsprach nicht dem Spielverlauf und so sah es knapper aus, als es vom Spiel her war. Die Begegnung gegen den Gastgeber Oelde war mit einem 3:0 Sieg dann wieder eine klare Angelegenheit. Als letzte Begegnung des Tages standen dann mit Methler und Köln die beiden Tabellenführer auf der Fläche. Beide Mannschaften lagen vor dieser Begegnung punktgleich an der Tabellenspitze. Die Kölner Mannschaft hatte den besseren Start. Ein abgewehrter Torschuss wurde vom Torhüter durch die Mitte direkt ins Methleraner Tor geschossen. Diesen Rückstand lief das Methleraner Team dann hinterher. Ein Tor wollte nicht gelingen und zur Halbzeitpause lagen Arns / Quinkenstein dann 0:2 hinten. Auch in der 2. Halbzeit lief es nicht besser, Niedermehnen verwandelte noch 2 Strafstöße und Methler gelang zwischenzeitlich das Anschlusstor. Am Ende stand es dann 4:1 für das Kölner Team. Damit übernahm Köln zum Abschluss die Tabellenführung vor Methler und Niedermehnen.

Eine Möglichkeit zur Revanche ist dann am 05.05. gegeben. Dann findet im Methleraner Bürgerhaus die Landesmeisterschaft statt.

Großer Erfolg für den RV Methler

Bei der Landesmeisterschaft in Willich-Schiefbahn konnten alle 3 gestarteten Mannschaften einen Platz auf dem Treppchen erklimmen und gleichzeitig auch die Qualifikation für das Viertelfinale zur DM erreichen. Mit 3 Mannschaften in 3 Altersgruppen, das gab es wahrscheinlich noch nie für den RV Wanderlust Methler.

In der Altersgruppe U19 gingen Matti Schütte und Valentino Podmoranski für den RV Methler an den Start.

Die erste Begegnung gegen die Damenmannschaft aus Osterfeld sollte nur Formsache sein. Nach einem klaren Halbzeitstand von 4:0 ließ in der 2. Hälfte die Konzentration nach und es sollte trotz klarer Feldüberlegenheit kein weiteres Tor für das RV Team mehr fallen. Im Gegenteil, bedingt durch ein Missverständnis konnte Osterfeld zum Endstand von 4:1 verkürzen.

Dann kamen die wichtigen Begegnungen gegen Suderwich und Leeden. Nur 2 dieser 3 Mannschaften konnten sich für das Viertelfinale qualifizieren. Gegen Suderwich wurde der schussstärkere Gegner aus dem Spiel genommen und dem anderen Gegenspieler gewährte man mehr Freiheiten. Diese Taktik zahlte sich aus. Nach einer 2:0 Führung verkürzte Suderwich noch auf 1:2, aber Methler erhöhte wieder und als es kurz vor dem Spielende 3:2 für Methler stand, erhöhte Valentino Podmoranski noch zum 4:2 Endstand.

Damit war die Qualifikation geschafft, aber jetzt wollte man auch Landesmeister werden. Denn der Landesmeister hat Heimrecht im Viertelfinale. Aber das Leedener Team hatte natürlich etwas dagegen. Leeden ging mit 1:0 in Führung. Methler glich aus und ging seinerseits mit 2:1 in Führung. Aber das wechselhafte Spiel ging so weiter. Leeden glich aus und legte zum 3:2 vor, Methler glich wieder aus und am Ende hatte Leeden mit 4:3 die Nase vorn und wurde Landesmeister vor Methler, Suderwich und Osterfeld. Leeden und Methler qualifizierten sich für das Viertelfinale.

Für Arvin Lunke und Nick Lavrov begann das Turnier in der Altersklasse U15 mit einem Fehlstart.

Gleich in der ersten Begegnung gegen Altena musste das Team eine unerwartete Niederlage hinnehmen. Altena ging nach einem Fehlpass mit 1:0 in Führung. Das Methleraner Duo war danach klar überlegen und hatte mit mehreren Schüssen die Chance auf den Ausgleich. Doch Altena verwandelte dann einen Eckball und erhöhte auf 2:0. Auch in der Folgezeit war Methler überlegen, konnte aber den Ball nicht ins gegnerische Tor unterbringen. Altena war weiterhin erfolgreich und auch ein zwischenzeitlich erzieltes Tor für Methler konnte die Niederlage nicht abwenden. Am Ende stand es 5:1 für Altena.

Leicht verunsichert starteten dann die Methleraner Mannschaft in die zweite Begegnung gegen Niedermehnen 2. Doch zwei abgefangene Abgaben des Gegners durch Arvin Lunke brachten schnell eine 2:0 Führung und Sicherheit ins eigene Spiel. Nikita Lavrov hielt im Tor einen 4-Meter Strafstoß und mehrere Eckbälle und so baute das Team den Vorsprung aus. Am Ende stand ein deutlicher 6:1 Sieg zu Buche.

Fast genauso deutlich wurde im nächsten die Mannschaft aus Lippstadt besiegt. Methler war klar überlegen und siegte mit 5:1. Die letzte Begegnung war die Herausforderung gegen den klaren Favoriten Suderwich. Der Ex-Deutsche Meister der U13 zeigte sich von Beginn an klar überlegen und führte zur Halbzeit schon 5:0. In der 2. Halbzeit waren Lunke/Lavrov dann defensiver eingestellt und gestatteten dem Gegner nur noch einen Treffer zum Endstand von 0:6. Damit belegte das Methleraner Team den 3. Tabellenplatz hinter Suderwich und Altena.

Eine große Aufgabe hatte das U13 Team Lennard Arns und Piet Quinkenstein vor sich.

In der Meisterschaft auf den 3. Platz abgerutscht, gab es nur einen Bonuspunkt für die Landesmeisterschaft. Während der Tabellenführer Düsseldorf drei und der Tabellenzweite Köln zwei Punkte mitbrachten. Dazu kam noch ein ungünstiger Spielplan für Methler, denn die ersten zwei Gegner lauteten Düsseldorf und Köln.

Beide Spiele waren sehr eng und wechselhaft. Gegen Düsseldorf lag das Methleraner Duo mit 0:1 zurück, konnte dann aber ausgleichen und so ging es weiter 1:2 und 2:2 zur Halbzeit. Für die zweite Halbzeit hatte sich das Methleraner Team fest vorgenommen, selbst in Führung zu gehen um den Gegner unter Druck zu setzen. Aber die Torfolge lief genau in der selber Reihenfolge weiter, Rückstand 2:3, Ausgleich 3:3 und wieder Rückstand mit 3:4. Dabei blieb es dann auch bis zum Spielende.

Auch gegen Köln mussten Arns und Quinkenstein wieder einen 0:1 Rückstand hinnehmen, konnten dann wieder ausgleichen und mit einem direkt auszuführenden Freistoß aus unmöglich spitzem Winkel gelang Lennard Arns ein glückliches Tor durch den Fahrradrahmen des Gegners zum 2:1 Halbzeitstand. In der 2. Halbzeit ließ das Methleraner Team dann nicht mehr viel zu. Piet Quinkenstein verteidigte im Feld gegen die Kölner Mannschaft alles was möglich war. Als dann dennoch mal ein Schuss durchkam hielt der Tormann Lennard Arns nicht nur den Ball, sondern schoss ihn auch direkt durch die Mitte ins gegnerische Tor zur 3:1 Führung. Nur mit einem direkt geschossenen Freistoß zum Spielende wurde Arns dann doch noch einmal bezwungen zum 3:2 Endstand.

Die beiden letzten Spiele gegen Leeden und Schiefbahn waren dann klare Sache. Mit 5:2 (Leeden) bzw. 6:0 (Schiefbahn) wurden beide Mannschaften bezwungen. Köln gewann mit 2:1 gegen Düsseldorf und Düsseldorf leistete sich noch ein 1:1 Unentschieden gegen Leeden. Punktgleich und mit der besseren Tordifferenz (+4) gegenüber Düsseldorf belegte das Methleraner Team den zweiten Platz hinter Köln und qualifizierte sich ebenso für das Viertelfinale.