Vier neue Radballräder aus Schweizer Weltmeisterwerkstatt für den RV Wanderlust Methler

Tief in die Tasche hat der RV Wanderlust Methler für seine Schüler- und Jugendmannschaften gegriffen. Gleich vier neue Radballräder wurden für fast 7000 € bestellt und sind inzwischen geliefert.

Der Verein möchte den von der Corona-Pandemie gebeutelten Sportbetrieb mit neuem Elan angehen. So wurden für den Nachwuchs zwei 22“ und zwei 24“ Radballräder aus der Fahrradmanufaktur „Star Bicycle“ in Winterthur in der Schweiz bestellt.

Die komplett handgefertigten Räder aus der Werkstatt des 3-maligen Weltmeisters, Peter Jiricek, haben keinen Stahlrahmen mehr, sondern bestehen aus leichtem Aluminium. Darüber hinaus sind Sattelstange und Felgen aus Carbon. „Das spart alles Gewicht“, betont Schüler- und Jugendtrainer des RV Wanderlust, Torsten Freitag, „sodass es den Schülern leichter fällt, das Spielgerät zu beherrschen und mit Vorder- oder Hinterrad die Bälle zu spielen und ins Tor zu schießen“. Dies rechtfertig den stolzen Preis.

Das ist derzeit das Beste, was man auf dem Markt bekommen kann, erklärt der Landeskoordinator Rolf Berkemeier vom heimischen RV Wanderlust. Stolz verkündet er, dass die beiden Jugendspieler des Vereins, Matti Schütte und Valentino Podmoranski zum Kaderlehrgang des Radsportverbandes NRW eingeladen wurden.


Das Bild zeigt von links nach rechts Mattis und Tom Jürgenlimke, Lewis Hermanski und Matti Schütte.