Carlos Beck jüngster Radler bei Pättkesfahrt des RV Wanderlust Methler

Kuriosum bei Verlosung des Tragschrauberrundfluges

Bei schönstem Sonnenschein gingen die stolze Anzahl von insgesamt 136 Teilnehmern bei der Pättkesfahrt des RV Wanderlust Methler an Fronleichnam mit dem Segen von Pastorin Mann an den Start. „Pfadfinder“ Horst Dieckheuer hatte die 36 km flache und familienfreundliche Tour diesmal in den Westen des Kreises nach Lünen-Alstedde ausgekundschaftet.

Nach der Stärkung durch Würstchen und kühlen Getränken bei der Mittagsrast an der Tennisanlage von BlauWeiß Alstedde, wurde die Rückfahrt auch von Carlos Beck, der im April erst 4 Jahre alt geworden ist, problemlos heruntergestrampelt. Allerdings ist er erblich vorbelastet: Seine Mutter, Stephanie Beck, geb Chytralla, war einmal Deutsche Meisterin des RV Wanderlust im Radpolo. Ältester Teilnehmer war der 86-jährige Siegfried Kuschewski, der nach wie vor mit reiner Muskelkraft die Strecke bewältigt.

Der Pannenwagen des Deutschen Roten Kreuzes brauchte nicht ernsthaft einzugreifen, gab den Pedalrittern jedoch eine große Sicherheit für den Fall der Fälle.


Hauptgewinn sorgt für kalte Füße


Bei der üblichen Verlosung an der Schützengerätehalle, die gegen 14:30 Uhr erreicht wurde, gab es ein Novum. Die Sponsoren des Tragschrauberrundfluges, das Ehepaar Eberl, wurden als Gewinner dieses Preises gezogen.

Sie gaben diesen Preis allerdings wieder zurück in die Lostrommel. Bei der erneuten Ziehung zog der Glücksritter das Los von Gerda Poppke. Sie bekam allerdings „kalte Füße“ und gab den Preis abermals frei. Letztlich wurde der 8-jährige Leander als Preisträger ermittelt, der sich natürlich wahnsinnig über sein Glück freute.


Bilder der Pättkesfahrt 2017


 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.